Kundenfeedback | Von A bis Z zufrieden mit Reise durch Thailand und Laos

bereiste Thailand, Laos

Nathalie und Stephan

Zusammenfassend können wir Ihnen zurückmelden, dass wir mit Ihrem Service 100% zufrieden sind und die Reise von A-Z traumhaft schön war und alles reibungslos geklappt hat. Kompliment dafür und herzlichen Dank. Im Detail was uns sehr gut gefallen hat und was etwas weniger.

Sehr gut gefallen hat uns: Die Vorbereitung mit Ihnen war professionell und Sie haben sich um alles gekümmert und immer rasch geantwortet und sind immer auf unsere Bedürfnisse und Wünsche eingegangen und haben nach Lösungen gesucht und auch zurückgerufen, wenn es erforderlich war.

Dann waren wir von der mobile App begeistert. Immer hatten wir das Reiseprogramm sofort zur Hand und alle Details, um uns auf die weiteren Tage optimal vorzubereiten. Auch, dass wir das noch in Papierform erhalten haben, fanden wir sehr angenehm.

Die deutschsprachige Reiseleitung in Bangkok war bei Ankunft dort und es stellte sich heraus, dass auch sie, sie hiess  Mai (ihr Spitzname) für die Klongtour unsere Reiseleitung sein wird und auch die Reiseleitung vom Königlichen Siam sein wird. Dieser Service wurde ja von Diethelm Travel angeboten und von diesem Unternehmen sind wir vollen Lobes. Das Fahrzeug und der Fahrer (er hiess Nui) und eben diese Reiseleiterin Mai waren 7 Tage lang unsere kleine „Homebase" unterwegs und wir wurden richtiggehend verwöhnt. Die beiden verstehen was Dienstleistung heisst. Mai war ausserdem sehr fachkundig und hat uns sehr viel erzählen und zeigen können und erst im Nachhinein wurde uns noch mehr bewusst, was sie uns  geboten hat während dieser Woche. Aber auch der Fahrer war nicht passiv nur am Auto fahren. Er hielt an und organisierte Früchte und andere lokale Leckereien und so wurden wir auf der Fahrt immer mal wieder mit etwas uns Unbekanntem überrascht. Erfrischungstücher waren Frottéetüchli, die fein nach Zitronengras rochen und er war immer parat mit gekühltem Wasser, wenn wir von einem Halt zurück zum Auto kamen. Auch hat Mai uns mal mit einem Picknick an einem Tempel bei Sonnenuntergang überrascht. Ich könnte da weitere Details niederschreiben, aber das würde dann doch zu weit führen. Es war ein genussvolles Reisen mit den beiden ausserordentlich liebenswerten Menschen, die auch humorvoll waren. Und weil Mai wirklich sehr gut Deutsch gesprochen hat, war es auch für uns sehr entspannend. Und Nui war ein hervorragender Fahrer.

Die Auswahl der Hotels war super. Das Shangri La war natürlich mit Nichten mit dem Mandarin Oriental zu vergleichen, aber wir sind uns bewusst, dass es auch preiswerter war. Es ist einfach nicht dieselbe Kategorie 5*. Das Floathouse war einmalig schön, das Essen allerdings nicht überragend gut (Buffet) und das Sala Ayuthaya war super und wir hatten ein riesiges Hotelzimmer. Das Hotel im Sukhothai (Sukothai Heritage Resort) war ok. Dieses Anlage wäre an und für sich ja schön, aber es hat wohl die besten Zeiten früher erlebt und das Personal war unaufmerksam, für thailändische Verhältnisse nicht sehr freundlich und das Essen mässig gut und im Badezimmer hat nicht alles funktioniert. Auch lag es ja ausserhalb der Stadt und am freien Nachmittag hätten wir was organisieren müssen, um wieder in die Stadt zu können. Aber wir haben auch verstanden weshalb es ausserhalb liegt, denn am anderen Tag waren wir umso schneller in der Organic Farm und am Abfahrtstag waren wir dann schon 20 km näher unserem nächsten Zielort Chiang Mai. 

In Chiang Mai dann hat wirklich alles gepasst. Das Hotel Tamarind Village war eines unserer Lieblingshotels. Beste Lage, wunderschöne gepflegte Anlage, schöne Zimmer, super Service, feines Essen. Und wir hatten Glück und erlebten an beiden Abenden das Lichterfest Loi Krathong. Das war ein einmalig schönes Erlebnis und da das Hotel so zentral gelegen war, konnten wir immer mal wieder auf eigene Faust los und das haben wir besonders geschätzt. Dann war der 1. Teil unserer Reise beendet und wir waren gespannt auf den weiteren Verlauf der Reise.

Am Samstag 24.11. wurden wir wiederum pünktlich von unserer nächsten deutschsprachigen Reiseleitung Mam (ihr Spitzname) im Hotel abgeholt. Der Fahrer (leider erinnere ich mich nicht an seinen Namen) und Mam übernahmen dann die Reise bis Chiang Khong. Das Fahrzeug war weniger luxuriös als das von Diethelm und auch die Dienstleistung war im Vergleich etwas weniger aufmerksam. (kalte Getränke nur auf Wunsch und Erfrischungstücher aus dem Päckli und keine Früchte oder so). Ich erwähne das nur zum Vergleich, aber es war ein guter Service und Mam hat ebenfalls sehr gut Deutsch gesprochen und war auch eine unterhaltsame Reiseleiterin, die uns wiederum andere Facetten von Nordthailand gezeigt hat und auch immer wieder Witze gemacht hat. Es waren auch mit Ihnen beiden ein angenehmes und sicheres Reisen.

Die zwei Hotels auf dem Weg zum Mekong hätten nicht unterschiedlicher sein können. Das Phu Chaisai Mountain Resort war wunderschön gelegen und die Bungalows haben uns sehr gut gefallen. Auch das Essen war sehr gut und der Service aufmerksam und nett. Hingegen das Ibis Styles Chiang Khong Riverfront war nicht so toll. Die Zimmer waren zwar ok und mehrheitlich sauber, aber der Service inexistent und das Essen wirklich furchtbar. Aber wir wissen auch, dass es keine anderen Hotels gibt, um am anderen Tag schnell nach Houay Xai (Grenzübertritt nach Laos) zu gelangen. Drum haben wir das gut weggesteckt und freuten uns umso mehr auf die Flussfahrt auf der Luangsay Lodge nach Luang Prabang.

Auch die ganzen Formalitäten zum Grenzübertritt waren super organisiert und alles hat schnell und reibungslos funktioniert und so waren wir dann schon bald auf dem schönen Boot. Die Reise auf dem Mekong war auch ein Highlight. Und das Hotel in Pakbeng die Luangsay Lodge hat uns gut gefallen und dort war das Essen gut und auch dort war alles perfekt organisiert. Der Reiseleiter auf der Luangsay war sehr liebenswürdig und war für alle Gäste immer Ansprechspartner und hat auch etwas erzählen können von seinem Land Laos. 

Was uns persönlich überhaupt nicht gefallen hat, waren die beiden Besuche bei den Bergstämmen in Thailand und Laos. Wir haben damit einfach etwas Mühe, dass diese Menschen so ausgestellt werden. Eindrücklich war es zwar schon zu sehen wie einfach sie leben, aber als Tourist kamen wir uns wie „Voyeure“ vor. 

Dann die wunderbare Ankunft in Luang Prabang bei Sonnenuntergang ist auch etwas einmalig Schönes gewesen.

Dort erwartete uns ein etwas unmotivierter Reiseleiter, der uns zum Hotel Satri House brachte und uns durch den Hintereingang des Hotels zum Hotel führte und sehr wenige Informationen hatte für uns, als wir nachfragten wie denn der Abflugstag organisiert sei uns wann er uns im Hotel abholen wird. Er hat nichts verstanden und sich auch nicht bemüht. Da wir aber im Hotel besten Service hatten, liessen wir es einfach geschehen und warteten ab, ob uns jemand zur Zeit am Freitag dann zum Flughafen bringt. Und das hat dann doch gekappt, obschon wir die Zeit nicht im Voraus erfahren haben. Das Hotel hat aber Kontakt aufgenommen mit der Agentur und dann wussten wir Bescheid.

Das Satri House haben wir ja selber ausgewählt und das war das allerschönste Hotel überhaupt. Dort ist nicht nur die Anlage wunderschön; es stimmt jedes noch so kleine Detail. Für uns ein wunderbarer Abschluss einer tollen Reise, die wir erleben durften. 

Und alle 3 Flüge sind pünktlich losgeflogen und gelandet. Was will man mehr?

Nun versuchen wir die Gelassenheit und Einfachheit beider Länder bisschen mitzunehmen und hoffen, dass wir noch ganz lange diese schönen Bilder im Kopf hervorholen zu können, um den Alltag hier zu versüssen.

Herzlichen Dank für Ihren perfekten Service!